JonglierauftrittJonglieren und mehr im Theater an der Ilmenau am 23.11.2019

Jonglieren und mehr versprachen die Sport Jongleure ihren Besuchern, und begeisterten die über 500 Zuschauer im Theater an der Ilmenau mit 2 Stunden Programm, dass in raschem Wechsel Jonglagen, Darbietungen auf Einrädern, Waveboards und Laufkugeln sowie Artistik und turnerische Akzente zeigte.

Zum Auftakt eroberten die bunten „Ball-Banausen“ mit ihren Jonglagen und kleinen Akrobatikeinlagen nicht nur die Bühne, sondern auch die Herzen der Zuschauer.

Nach der Begrüßung durch Jürgen Kiehl, der durch diesen spannenden Abend führte, verloschen die Scheinwerfer, und auf der in tiefem dunkel liegenden Bühne wurde in einer eindrucksvollen Choreographie mit leuchtenden Bällen jongliert.

Dann ging es Schlag auf Schlag. Jongleure und Einradfahrer zeigten in wechselnden Gruppen, was sie für diesen Abend trainiert hatten, und konnten damit ihr Publikum begeistern. Von den Oldenstädter Akrobaten bis zu wunderschönen Einradnummern, von Kindern, die auf großen Kugeln liefen und dabei noch jonglierten bis zu beeindruckenden Spitzenjonglagen ließen die Darbietungen die erste Halbzeit wie im Fluge vergehen.

Vor der Pause nahmen die Jongleure ihre Zuschauer mit einer weiteren Leuchtshow mit ins nächtliche New York bei der auf dunkler Bühne spektakulär mit leuchtenden Bällen, Ringen und Keulen jongliert wurde. Dies gelang den jungen Akteuren mit beeindruckender Präzision.

Nach der Pause zeigte eine große Gruppe von über 30 Jongleuren generationsübergreifende zirkusreife Jonglagen. In mehreren Einraddarbietungen zeigten die Fahrerinnen, dass immer noch etwas mehr geht und zogen damit die Zuschauer in ihren Bann.

Mit einer Jonglage mit über 50 weißen Ringen ließen Friederike Kraatz und Fabian Fehlhaber die Zuschauer nur noch staunen.

Und dann war dieser Abend schon fast wieder vorbei. Unter starkem Applaus der Zuschauer bedankte sich Jürgen Kiehl bei Akteuren und insbesondere den Übungs- und Gruppenleitern, die über ein halbes Jahr trainiert hatten, um die hier gezeigten Leistungen zeigen zu können. Für die organisatorische Gesamtleitung dieses Abends dankte er Ines Grobecker, die die vielen Details einer solchen Veranstaltung im Blick hatte.

Zum Abschluss dieses Abends schien dann die Theaterbühne fast zu klein zu werden, als etwa 90 Akteure sich zum größten Jonglierauftritt, den Niedersachsen in diesem Jahr gesehen hat, formierten und diesen Abend der Sport Jongleure eindrucksvoll beendeten.

Ein Sportverein im Theater ist sicher ungewöhnlich. Nicht nur ein spannendes und unterhaltsames Programm boten die Sport Jongleure ihrem Publikum an diesem Abend. Wie ein roter Faden zog sich die Überzeugung der Akteure durch dieses zweistündige Programm, das die Darbietungen dieses „etwas anderen Sportvereines“ mehr sind als Sport. Es ist die Idee, dass junge und alte, Männer, Frauen und Kinder, Anfänger und Spitzenjongleure gemeinsam trainieren, auftreten und ihr Können präsentieren.

Anlässlich ihres 25-jährigen Bestehens standen die Sport Jongleure zum siebten Mal auf der großen Bühne des Theaters an der Ilmenau und begeisterten junge und alte Besucher, die an diesem Abend mit schönen Erinnerungen und einem Lächeln das Theater verließen.

 AZ-Bericht vom 25.11.2019

Bildergalerie 

  • CFT_6426
  • CFT_6428
  • CFT_6430
  • CFT_6434
  • CFT_6437
  • CFT_6446
  • CFT_6447
  • CFT_6458
  • CFT_6467
  • CFT_6471
  • CFT_6473
  • CFT_6475
  • CFT_6480
  • CFT_6487
  • CFT_6497
  • CFT_6501
  • CFT_6508
  • CFT_6521
  • CFT_6526
  • CFT_6532
  • CFT_6552
  • CFT_6555
  • CFT_6563
  • CFT_6567
  • CFT_6574
  • CFT_6580
  • CFT_6583
  • CFT_6612
  • CFT_6627
  • CFT_6631
  • CFT_6635
  • CFT_6639
  • CFT_6643
  • CFT_6648
  • CFT_6656
  • CFT_6668
   
© 2013-2018 Sport Jongleure Dreilingen e.V.

LOGIN