Liebe Vereinsmitglieder, liebe Sportfreunde! Weihnachten ist nicht mehr weit und die langen Winterabende in der Adventszeit bieten Gelegenheit auf das Sportjahr 2011 zurück zu blicken. Am 16. November begann das 18. Jahr unserer Vereinsgeschichte, 2012 werden wir volljährig. Der abgedruckte Jahresüberblick zeigt die erfolgreiche Vereinsarbeit des noch jungendlichen Sportvereins. Eine Fülle von Informationen und viele Fotos sind auf unserer Homepage unter www.sportjongleure.de zu finden. Nutzt die langen Winterabende zum Stöbern, aber vergesst nicht die tollen, über die ganze Woche verteilten, Bewegungsangebote in Eimke, Gerdau, Veerßen, Suderburg und Uelzen zur sportlichen Betätigung zu nutzen – Sport tut gut! Da das Internet als Informationsquelle zunehmend an Bedeutung gewonnen hat, danke ich Elisabeth Johannes für ihre Arbeit mit ständiger Aktualisierung dieser Internetseite. Aber auch die ausgedruckte Vereinszeitung wird bei der Verteilung in den 12 Übungsgruppen gern angenommen und gelesen. Vor euch liegt die inzwischen 71. Ausgabe der Jongleur-News. Dank geht an Julia für die verantwortliche Herausgabe, vielen Dank sage ich aber auch allen, die Beiträge geliefert haben. In diesem Heft blickt Dirk Schröder auf die erfolgreiche Laufsaison zurück.

Unsere Vereinsarbeit gibt über 400 Mitgliedern das Gefühl in einer großen Familie dabei zu sein. Neben der körperlichen Ertüchtigung und den sportlichen Fortschritten, die häufig mühsam erarbeitet wurden, gab es zahllose fröhliche Begegnungen mit verständnisvollen Gesprächen und gegenseitiger Hilfe. Die Altersspanne reicht von null bis weit über achtzig Jahre und ausgeschlossen wird auch niemand. Die in der Gesellschaft und besonders im schulischen Bereich angestrebte Inklusion wird bei uns nicht diskutiert, sondern dem Vereinskonzept entsprechend gelebt.

Der Vereinsvorstand sorgt für Rahmenbedingungen, die die gute Arbeit der 17 Übungsleiterinnen und Übungsleiter, die unsere Sportlerinnen und Sportler betreuen, ausbilden und trainieren. Die Erwachsenen und Senioren haben sehr viel Spaß miteinander und auch Erfolgserlebnisse, die ihnen sehr gut tun. Besonders wichtig ist aber der erfolgreiche Beitrag zur Entwicklung der Kinder und Jugendlichen zu selbstbewussten und starken Menschen. Unsere gut ausgebildeten Übungsleiterinnen und Übungsleiter leisteten auch hier wieder sehr zuverlässig hervorragende Arbeit. Klaus-Dieter Johannes hat die Präventionssportlizenz erworben und Jennifer Matthiesen und Burkhard Bartos haben mit ihrer C-Lizenz die Riege der Übungsleiter erweitert. Ausgeschieden ist Annika Grobecker, die nach ihrem Abitur nach Afrika gegangen ist und dort auch schon eine Übungsgruppe begonnen hat (siehe Seite 3). Gleich vier Jongleure haben die Assistentenausbildung abgeschlossen: Patrick Benecke, Fabian Fehlhaber, Friederike Kraaz und Kim Lea Rothe. Allen sage ich ein herzliches Danke!

Dank geht auch an alle, die unser Vereinsleben 2011 von der Mitgliederversammlung, dem Vereinsfest und der Radtour bis zu den Zeltaufbauten so gut getragen haben. Noch nicht ganz abgeschlossen ist der Fitnesstest. Die Prüfer haben bereits viele erfolgreiche Prüfungen abgenommen, aber es sind ja bekanntlich 5 Disziplinen, die für das Sportabzeichen geschafft werden müssen. Klaus-Dieter kümmert sich gern um Nachzügler. Aber was in diesem Jahr nicht klappt, kann ja als fester Vorsatz ins neue Jahr übernommen werden.

Nach einem möglichst ruhigen Jahresausklang (wir sehen uns doch auf der Silvester- Sportparty) wünsche ich euch alles Gute im Jahr 2012.

   
© 2013-2017 Sport Jongleure Dreilingen e.V.

LOGIN