Jahresrückblick 2009 - 15 Jahre Sport Jongleure

15 Jahre Sport Jongleure - das Jahr 2009 war ein kleines "Jubiläumsjahr". Der junge Sportverein in der Gemeinde Eimke ist längst zu einer festen Einrichtung geworden, die über die Gemeinde- und Kreisgrenzen hinaus bekannt ist. Erstmalig ist die Mitgliederzahl nicht mehr angestiegen und von 419 im letzten Jahr auf 407 Mitglieder gesunken. In unserer Region gehört der Dreilinger Sportverein zu den größeren Vereinen, die im Kreissportbund organisiert sind und sehr gut betreut werden.

An dieser Stelle danke ich allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des KSB Uelzen mit seinem Vorsitzenden Jürgen Wöhling. So hätten wir beispielsweise ohne die Ausbildungsarbeit in Uelzen nicht so viele hervorragende Übungsleiterinnen und Übungsleiter, die als wichtigste Säulen der Vereinsarbeit unsere Mitglieder betreuen. Im November haben sechs neue Übungsleiterinnen das erste Drittel ihrer Ausbildung beendet: Sigrid Hachmeister, Henrike Tiede, Heide Kölle, Anna- Maria Hinrichs, Annika Grobecker und Ilka Hildebrandt. Sie bringen sich schon jetzt tüchtig in unsere Vereinsarbeit ein und werden nach der Ausbildung sicher mit vielen neuen Anregungen die Teilnehmer in ihren Gruppen erfreuen.15 Jahre SJD

Im Juni feierten viele Dreilinger und Niebecker mit mehr als 100 Vereinsmitgliedern das "Jubiläumsfest" auf dem schönen Dreilinger Dorfplatz. Hier zeigten die Jongleure bei einem großen Auftritt ihren hohen Ausbildungsstand. Selbstverständlich durften aber auch alle Anfänger ihr Können zeigen. Bei den Jongleuren wird schließlich niemand ausgeschlossen. Der Klönschnack und Meinungsaustausch kam bei Kaffee und Kuchen, bei sportlichen Herausforderungen wie z.B. dem Schlappseilbalancieren und später beim Grillen nicht zu kurz. Mit Livemusik von Ulrich Wellmann endete die stimmungsvolle Feier erst gegen Mitternacht.

Den besonderen Leistungstand unserer Einradfahrer zeigten die "Magic Wheels" bereits im Januar unter der Leitung von Saskia Grobecker beim AZ Presse-Cup in Uelzen. Die Jongleure hatten wieder zahlreiche Auftritte auch außerhalb des Landkreises, z.B. in Weyhausen.

Die Läufer und Walker vertraten die Sport Jongleure oft mit großer Teilnehmerzahl und sehr erfolgreich auf vielen Laufveranstaltungen. Schon im Februar glänzte Nina Carstens als Crosslauf- Kreismeisterin 2009 für unseren Sportverein und zeigte, dass Jongleure auch Laufen können. Unser Lauftreffleiter Dirk Schröder blickt in seinem Bericht auf die Saison 2009 zurück.

Die Vereinsarbeit wurde von 10 ausgebildeten Übungsleiterinnen und Übungsleitern mit ihren Helferinnen und Helfern getragen. Die hohe Qualität dieser Arbeit ist mit den neuen Übungsleiterinnen auch in Zukunft sichergestellt. Bereits im Januar übernahmen Sigrid Hachmeister und Henrike Tiede die bisherige "Fit- Dance" Gruppe von Susanne Ebeling. Diesen Sportlerinnen steht jetzt eine Hallenzeit in Gerdau zur Verfügung. Nach anfänglichem Treffen im Feuerwehrgemeinschaftshaus in Eimke und anschließendem Üben im Bullenstall bei Hans-Hermann Riggert kann jetzt kostenlos eine richtige Sportstätte mit geeignetem Fußboden, Sanitär- und Geräteräumen genutzt werden. Die Gemeinde Gerdau und die Samtgemeinde Suderburg hatten lange bittere Auseinandersetzungen und Streitereien um die Dorfgemeinschaftsanlage mit Turnhalle in Gerdau. Die einvernehmliche und friedliche Beendigung des Streites gelang mit Hilfe unseres Sportvereins. Die Gerdauer Turnhalle befindet sich seit 2009 im Eigentum der Samtgemeinde, die Hallenvergabe ist damit nicht mehr alleinige Sache des MTV Gerdau. Bei der Hallenvergabe haben Vertreterinnen unseres Vereins eine Hallenzeit am Donnerstag "erkämpft". Leider war eine Übungszeit am Dienstagabend nicht möglich.

 Am Dienstagvormittag hat der neu gegründete Jongliertreff 60+ seine Übungszeit, erstmalig am 21. April in der Turnhalle in Gerdau. Nach der Gründung am 10. Februar 2009 in Eimke in unserem Vereinslokal Hotel Wacholderheide wurden die Gruppe hier Jonglieren 60kostenfrei über zwei Monate beherbergt. Ein herzliches Dankeschön geht an Petra und Walter Brokmann. Ältere Eimker können sich bestimmt daran erinnern, dass diese gastliche Stätte in früheren Zeiten als Dittmers Gasthaus ihren Saal vielen Turnern zum Sporttreiben zur Verfügung gestellt hat. Ich weiß es nur aus Erzählungen meiner längst verstorbenen Mutter. Unsere Vereinsarbeit ist durchaus als Weiterführung bzw. Wiederaufnahme des Sportangebotes vom Turn- und Sportverein Dreilingen Wichtenbeck Eimke zu sehen, der auf seiner Mitgliederversammlung am 1.11.1972 seine Auflösung beschloss. Beim Amtsgericht erfolgte die entsprechende Eintragung unter der Vereinsregister- Nr.497 am 20. November 1972. Als Liquidatoren des TUS Dreilingen wurden eingetragen: Bauer Wilfried Niemann, Dreilingen; Bauer Albert Carstens, Wichtenbeck; Lehrer Erhard Küttner, Dreilingen und Ewald Dammann, Dreilingen. 22 Jahre danach, fast auf den Tag, wurde der neue Sportverein, die Sport Jongleure Dreilingen, am 16. November 1994 in Eimke gegründet. Die Gründungsversammlung leitete ein Dreilinger, der stellvertretende Bürgermeister Johann-Heinrich Bergmann. Die inhaltlichen Angebote haben sich allerdings sehr geändert, sie sind innovativ und reagieren auf die Herausforderungen der veränderten Lebens- und Arbeitswelt, besonders für Kinder und Senioren.

Beim Kinderturnen kann Tanja Grobecker aus beruflichen Gründen nicht mehr dabei sein. Ihr sage ich besonders Danke, da sie dieses wichtige und tolle Vereinsangebot vier Jahre lang mit gestaltet und getragen hat. Bärbel Brakenhoff hat diese große Aufgabe jetzt allein übernommen. Sie wird erfreulicherweise von ihren Kindern Kerstin Daniela und Jan Niklas tatkräftig unterstützt. Vielen Dank!

Unsere Walker werden seit 2005 von Ruth Schröder bestens betreut. Die noch sehr junge Walking-Gruppe am Samstag erfreut sich zunehmender Beliebtheit und wird wegen der vielen Plattschnacker auch schon mal "Walk up Platt" genannt. Wer also ganz nebenbei Platt sprechen lernen oder hören will, ist herzlicheingeladen, mal zu schnuppern.

Die Sportabzeichenabnahme und die damit verbundene Verwaltungsarbeit erfordert viele, viele Stunden auf dem Sportplatz, im Schwimmbad und vor allem auch am Schreibtisch. Diese Arbeit leisten Klaus-Dieter und Elisabeth Johannes bereits seit 1996! Auch für Nachzügler haben sie immer ein Herz. Auf dem Sportehrentag in Bad Bevensen konnte Elisabeth die Auszeichnung für zwei dritte Plätze in der Jugend- und Frauenwertung entgegennehmen.

Ein Schwerpunkt unserer Vereinsarbeit war auch 2009 die Kooperation Schule/ Verein im "Aktionsprogramm für die Zusammenarbeit von Schule und Sportverein in Niedersachsen", das bereits 1996 vom Niedersächsischen Kultusministerium und dem Landessportbund Niedersachsen beschlossen wurde. Die Sport Jongleure kooperieren seit Beginn des laufenden Schuljahres mit der Grundschule Veerßen und mit der Grundschule Gerdau seit Beginn des Schuljahres 2008/09. Mit der Hardautal-Schule in Suderburg kooperieren die Sport Jongleure bereits seit dem Schuljahr 2003/04. Die Kooperation mit dem HEG begann bereits am 28. Januar 1999 mit dem Übungsleiter Jendrik Johannes. Nach über 10-jähriger Zusammenarbeit ist in diesem Schuljahr die Kooperation auf zwei Gruppen mit den derzeitigen Übungsleitern Tobias Hebestreit und Dennis Pruszynski erweitert worden. Die langjährige, ununterbrochene Kooperation mit der Pestalozzi-Schule begann am 14. Oktober 2000 und endete mit Ablauf des Schuljahres 2008/09, weil sich nur noch einzelne Schüler beteiligten. Ich bedanke mich bei der Schulleiterin Petra Dehning für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit und besonders dafür, dass sie „ihre Schule" weiterhin als Übungsstätte zur Verfügung stellt.

Die tolle Sommerradtour zeigte wieder Mal das harmonische Miteinander auch außerhalb der Sportgruppen, den "familiären Zusammenhalt" in Verein. Vielen Dank den Organisatoren, Danke Familie Wehran.Ehrennadel

Unsere erfolgreiche Vereinsarbeit fand öffentliche Anerkennung. Ines Grobecker erhielt am 7. Februar die Ehrennadel der auch für ihren Einsatz im Sportverein neben der ehrenamtlichen Arbeit in der Kirchengemeinde. Der 1. Vorsitzende wurde auf dem Sportehrentag am 14. Februar durch den Landrat mit der Ehrengabe des Landkreises ausgezeichnet.

Über das Vereinsgeschehen wurde jetzt schon über ein Jahr lang sehr zuverlässig aktuell und umfassend auch mit vielen Fotos durch die Vereinshomepage informiert. Elisabeth hat sie erarbeitet und am 14. September 2008 ins Netz gestellt und sie seither bestens betreut. Viele Glückwünsche und anerkennende Schreiben haben das Gästebuch erreicht. Herzlichen Dank Elisabeth.

Mit der vorliegenden 64. Ausgabe der Jongleur-News erreicht die Leser in diesem Jahr die 4. Ausgabe unserer Vereinszeitung, in vielen Fällen bereits als elektronische Post. So erhalten auch uns treu gebliebene Mitglieder in den USA, in Hamburg, München, Rotenburg oder Dresden hier einen Gruß aus der Heimat mit den besten Wünschen für das neue Jahr und der Bitte, vielleicht mal was von sich hören zu lassen oder auch einen Beitrag in der Jongleur News zu veröffentlichen. Thommis Trick Training ist eine Bereicherung unserer Zeitung. Danke Thomas Waltje, Dank auch an alle, die Beiträge geschrieben haben. Danke Julia und Uwe, nur mit eurem Einsatz sind 2009 vier Ausgaben erschienen.

Dank sage ich aber auch meinen Vorstandskollegen und -kolleginnen die mich über das Jahr mit konstruktiver Kritik begleitet haben. Sie leisteten engagierte ehrenamtliche Arbeit ohne jegliche Aufwandsentschädigung. Mein Dank geht an alle, die die Vereinsarbeit unterstützt und getragen haben als Helfer in den Übungsgruppen oder bei Festen, bei Zeltauf- oder -abbauarbeiten, bei Fahrten zu Auftritten oder Gesprächen zu Problemlösungen. Danke sage ich allen Beitragszahlern, insbesondere denen, die uns treu bleiben auch wenn sie die Vereinsangebote nicht wahrnehmen bzw. gar nicht wahrnehmen können.

So werden wir auch in den nächsten Jahren mit den sehr geringen Beiträgen unseren Sportverein weiterführen können.

   
© 2013-2017 Sport Jongleure Dreilingen e.V.

LOGIN